Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
12. März 2009 4 12 /03 /März /2009 18:10
Von den Schwierigkeiten,seiner Umgebung einen einigermassen plausiblen Einblick in sein umgekrempeltes Innenleben zu vermitteln,ward ja schon berichtet.Ursächlich mögen auch die viel zu kurzen Haare Jörg's gewesen sein,die ihm,völlig rockeruntypisch,bestenfalls bis zur Schulter reichten;ein Kompromiss mit seinen Erziehungsberechtigten besagte:bis dahin und nicht weiter,wobei aufs Kinn gedeutet wurde.
Es musste nachverhandelt werden,was ungefähr so aussah:
Vater:Du gehst zum Friseur,Schluss,aus,keine Widerrede!
Mutter:Das muss Vater entscheiden.
Oma (mütterlicherseits):Kriegst auch 20 Mark.
Jörg erklärt sich erstens für unbestechlich und zweitens alt genug,um selbst über seine Haarlänge zu entscheiden.Das Verhältnis zum Haupternährer der beschaulichen Familie erleidet in jenen Tagen einen nie wieder verheilenden Riss,der,könnte man annehmen,auch von der leider  polizeilicherseits  nicht unbemerkt gebliebenen kurzen Spritztour mit  Haupternährer's Ford 17M Sprint herrühren mag.Die Versionen gehen da auseinander,beinhalten jedoch alle einen überlieferten Hang zur Renitenz beim aufstrebenden Rocker,zu deren Bekämpfung den pädagogisch eher nicht so versierten Eltern keine geeigneten Gegenmittel einfallen wollen.
Fest steht jedoch: ein Rocker geht nicht zu Fuss,schon gar nicht nachts.
Zu seinem Missvergnügen muss Jörg jedoch feststellen,dass man dies juristisch anders interpretieren kann,ausgedrückt durch  2 Jahre Sperre auf einen eventuell zu erwerbenden Führerschein.
2 weitere Jahre Bonanza-Fahrrad.Mit Bananensattel.Und Wimpel.
Repost 0
28. Februar 2009 6 28 /02 /Februar /2009 18:10
Jörg's  neues Leben als Rocker fing irgendwie mit allerlei Enttäuschungen an - in seinem Umfeld hatte es sich noch nicht so recht rumgesprochen,wie man sich den neuen Jörg vorzustellen hatte.
Besonders einige Lehrer,an deren Unterricht bislang recht fleissig und auch ausdauernd teilgenommen wurde,mussten fortan auf Jörg's Anwesenheit verzichten,hier sei vor allem Deutschlehrer Braun genannt,der,immer von einer Mariacron- und Roth-Händle-Dunstwolke umzingelt,die deutschen Klassiker zu Gehör und Gehirn bringen wollte.Doch der einstmals fruchtbare und bestellte Boden ward von Krähen,Raben und allerlei schwarzem Getier und  -flügel verwüstet und geplündert.Meinte man auch im Rektorat,wo man ein gar garstig Brieflein verfasste und Jörg's Erzeugern zukommen liess,welche sich erschreckt und überrascht gaben ob des Inhaltes.
So kam es,dass er einen völlig rockerdaseinsunwürdigen Hausarrest bekam,den einzuhalten ihm zwar nicht in den Sinn kam und dem er sich durch Herabklettern an einem Gerüst zu entziehen versuchte,welches sich aber dummerweise nicht an selbigem,sondern erst am drittem Nachbarhaus befand.
Man stelle sich also Jörg vor,desweiteren ein Spitzdach,5.Stock.
Jetzt stelle man sich bitte Jörg an einer Regenrinne hängend vor.
Nachdem ihn die Feuerwehr nach 20minütigem sinnlosen Herumhängens dann doch mal rettete,ist ihm erstmal nicht mehr nach Rocker zumute,er zieht jedoch eine spätere Karriere als Stuntman in Betracht;diesen Plan verwirft er jedoch noch am gleichen Abend,als ihm  -und da ist er sich absolut sicher- ,nur ihm,  "Born to be wild" zu Ohren gebracht wird.
Steppenwolf.Hesse.Freiheit.Literatur.Es passt.Da gibt's gar keine zwei Meinungen,jedenfalls für ihn nicht.Er wird einen Weg finden,das Angenehme mit dem Erfreulichen zu verbinden.
...

Repost 0
26. Februar 2009 4 26 /02 /Februar /2009 17:55

Heute gibt's mal für alle Blogheulsusen oder solche,die's werden wollen,'ne Demonstration,warum immer weinen scheisse ist.Ich wurde genötigt dazu.Von Jörg.Animiert durch ihn hier.
Um kurz Missverständnissen vorzubeugen : Diesen Artikel habe ich nicht selbst geschrieben.Das war Jörg.Der steht mit der Motorradkette neben mir und zwingt mich dazu.Ich habe Angst.Und dennoch werde ich mein Bestes geben,um diesen Humbug einigermassen fehlerfrei abzutippen.Ok,let's rock.

                                                    ALTROCKER                                                
(der),lat.(grufticus hädbängus) bezeichnet eine Untergruppierung der Rocker-
Äh,Jörg,hu-hu?Darf ich das vielleicht so schreiben,wie ich das machen würde?Dieser Stupi-Dreck is' nix für mich.Is wie Malen nach Zahlen,irgendwie.
(Ich deute das leichte Winken mit der Kette mal als Zustimmung)

Ok...wuan...tu,wuantufriifohr [Git. Intro Slash "Sweet child o' mine"]

An alle Zeitreisenden:Bitte einsteigen in den Zug Nr.5 (ein Chanel-Zug,um mal die Anzahl meiner Mega-Gags zu erhöhen),der Zug fährt ab ins Jahr 1977.

Jörg liegt gemütlich in seinem Bettchen,als sich sein hier namentlich nicht erwähnt werden möchtender Bruder anschleicht,eine halbe Kartoffel im Rohzustand hinter Jörg's Ohr plaziert,eine notdürftig sterilisierte Stopfnadel aus Mutterns Nähkästchen zweckentfremdend durch sein linkes Ohrläppchen rammt und erfolgtes Vorgehen mit dem Umstand begründet,man sei ab heutigem Datum Rocker.Und ein Rocker trüge nunmal einen Ohrring.
Okay.Ist 'ne schwache Argumentation,dachte man sich,wollte aber nicht widersprechen,weil das zünftige Ausrüstungsset auch die Lederjacke von Bruder Nr.1 beinhaltete,jenes heissbegehrte Objekt der Begierde,schwarz und schwer,und zwar dermassen,dass Jörg fortan gewaltige Muskeln allein vom Tragen der Kutte wachsen sollten..
Die ersten Tage seines neuen Daseins verbringt er mit dem Hören ihm fremdartig anmutender Musik,die von Nachbarn,Eltern und sonstigen älteren Personen als Krach bezeichnet wird.(Berichtigung:lauter,unmelodiöser,unzumutbarer Krach)
Auf der Bühne,wird ihm von Gleichgesinnten berichtet,beissen die Protagonisten lebenden Hühnern die Köpfe ab,zertrümmern ihre Gerätschaften und anschliessend ihr Hotelmobiliar.Jörg ist fest davon überzeugt,ein neues musikalisches Zuhause gefunden zu haben und bekräftigt seinen Entschluss durch Beitritt zur Schülerband "Damned Bastards",wo er fortan als Leadsänger und Texter fungiert.

...to be continued!



Wie alles begann,wisst ihr jetzt schon mal.
Nachher gibt's mehr,vielleicht auch erst morgen,mal sehn.Das ist ein sehr umfangreiches Thema.Da will überlegt sein,was,wie und wieso geschrieben wird.Wir werden uns Schritt für Schritt dem "Altrocker" nähern.
Und wem's nicht gefällt,der kann ja heulen gehn


Repost 0

Über Diesen Blog

  • : Blog von DEMIAN
  • : Alltägliches,Erfahrungen,Zustandsbeschreibungen - nicht immer ganz ernst zu nehmen.Meine Weltsicht -oft rüde,ironisch und überspitzt
  • Kontakt